Fellowmind Menschen und Technologie Bericht 2022: Lesen Sie die wichtigsten Ergebnisse in dieser Infografik

Wie gehen Unternehmen mit der Herausforderung von Digitalisierung, Zusammenarbeit und Kommunikation um? Wir haben kürzlich über 3000 IT- und Unternehmens- Expert*innen in 6 europäischen Ländern befragt. Schauen Sie sich die Ergebnisse in dem Fellowmind Menschen und Technologie Bericht 2022 und die begleitende Infografik an, welche Ihnen Einblicke geben, wie Unternehmen sich auf die Zukunft vorbereiten und Technologien nutzen, um Mitarbeiter zu fördern und zukunftssicher zu werden.

Wir leben in einer faszinierenden Zeit, in der die Digitalisierung Hand in Hand mit kulturellem Wandel gehen. Die Ergebnisse von unserem Menschen und Technologie Bericht 2022 zeigen, dass obwohl die Welt nach der Pandemie offensichtlich digital ist, die Organisationen anfangs unzureichend vorbereitet waren.

In den vergangenen anderthalb Jahren haben viele Unternehmen signifikante Investitionen in ihre digitale Infrastruktur und die Stärkung der Mitarbeiter*innen durch intelligente digitale Lösungen getätigt. Diese Entwicklung entspricht unserer Vision, dass nicht-digitale Geschäfte, in den nächsten Jahren, aussterben werden, da die digitale Technologie in jedem Unternehmen eine wesentliche Rolle spielt. Vor diesem Hintergrund ist es von entscheidender Bedeutung dafür zu sorgen, dass die Menschen die Technologie annehmen und Freude an dieser Arbeit finden.

Der Auftrag von Fellowmind ist es, Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Prozesse auf ein digitales Zeitalter vorzubereiten, in der Menschen im Grunde die Technologien verwenden, die ihnen von Nutzen ist.

 

Über die Studie

Das Verhältnis zwischen Technik und Mensch hat sich massiv verändert. Unternehmen aus den Bereichen Fertigung, Logistik und Landwirtschaft beschleunigen ihre Automatisierung, KI und Robotik, um Risiken zu mindern und Innovation und Effizienz zu fördern. Darüber hinaus sehen wir erhebliche Investitionen in Cloud-Lösungen, um Mitarbeiter*innen sicher zu unterstützen und Kundenerlebnisse zu optimieren; von Finanzunternehmen über Einzelhandel und Versorgungsunternehmen bis hin zu den Behörden.

Technologie ändert aber nicht alles zum Besseren. Viele Unternehmen hatten Schwierigkeiten, mit dem erforderlichen Tempo der digitalen Transformation Schritt zu halten. Die Mitarbeiter*innen mussten sich an die „neue Normalität“ gewöhnen, mit technischen Herausforderungen und neuen Formen der Zusammenarbeit und Kommunikation umzugehen.

Diese Studie wurde erhoben, um einen Einblick zu geben, wie Unternehmen in Europa auf den digitalen Wandel reagieren. Die Studie wurde von der niederländischen Forschungsagentur Markteffekt unter 3.058 IT- und Unternehmens – Expert*innen in den Niederlanden (530), Deutschland (505), Schweden (502), Polen (500), Finnland (511) und Dänemark (510) durchgeführt. Die Befragten kommen aus unterschiedlichen Branchen, wie der Fertigung, der Automobilindustrie, dem Finanzwesen, dem Einzelhandel und der Landwirtschaft. Die Felduntersuchung wurde zwischen dem 23.08.2021 und dem 13.09.2021 durchgeführt.