Ein Social Intranet fördert “Modern Work”

Ein Social Intranet kann den Kulturwandel im Unternehmen vorantreiben und die digitale Zusammenarbeit verbessern. Deshalb hat Miele uns gebeten, ein Intranet auf Basis von Microsoft SharePoint zu implementieren.

Fellowmind-case-Miele.jpg

Die Miele & Cie. KG ist weltweit bekannt für ihre langlebigen Haushaltsgeräte. 120 Jahre und 20.100 Mitarbeiter später hat sich das Unternehmen zu einer starken, internationalen Marke mit hohem Wiedererkennungswert entwickelt.

Der weltweit tätige Haushaltsgerätehersteller Miele wollte durch die Einführung einer digitalen Arbeitskultur einen Wandel in seinem Unternehmen herbeiführen. Das bisherige Intranet war jedoch zu statisch für diese Anforderungen.

Eine Notwendigkeit   

Eine lebendige Kommunikation, Informationsaustausch und Wissenstransfer sind die zentralen Bausteine einer modernen Unternehmenskultur. Miele wollte die digitale Collaboration weiterentwickeln und jedem/r Mitarbeiter*in von überall einen Zugang zu allen Unternehmensnachrichten ermöglichen. 

Das bisherige Intranet von Miele konnte diesen komplexen Anforderungen nicht standhalten, daher war ein Redesign nötig. Miele setzte auf ein interaktives Intranet, dass die Mitarbeiter*innen zum Informationsaustausch motiviert. Sie sollten öfter digital kommunizieren, Feedback geben und mehr Wissen teilen. Diese Vision von einer internen digitalen Kommunikationskultur wollte Miele in einem agilen Digital-Workplace-Projekt mit uns umsetzten. Deshalb war es Miele besonders wichtig, dass die Mitarbeiter*innen in verschiedene Pilotgruppen eingebunden wurden.

Ein Social Intranet mit Office 365

Nachdem wir uns mit einer Gruppe von Miele zusammengesetzt und ihre Anforderungen an das Intranet diskutiert hatten, war schnell klar, ein Social Intranet auf Basis von Microsoft SharePoint könnte die Wünsche an den neuen digitalen Arbeitsplatz am besten abbilden.

Die Hauptziele waren, eine dynamische Unternehmenskultur "Bottom Up" zu etablieren und den Wissenstransfer aktiv zu fördern. Erreicht werden sollte dies durch mehr Benutzerfreundlichkeit, ein ansprechendes Design und die richtigen “Social”-Funktionen, wie beispielsweise einen Like-Button, eine Kommentarfunktion, Microblogs und eine individuelle Profilseite, die die Mitarbeiter nach ihren Wünschen gestalten konnten.

Das Prototyping kann beginnen!  

In der Phase des Prototyping schufen die Fachbereiche von Miele gemeinsam mit der Unterstützung durch unsere Projektmanager*innen sogenannte “Shared Spaces”, die anhand von konkreten Anwendungsfällen von verschiedenen Mitarbeitern getestet wurden. Die Mitarbeiter*innen durchstöberten die neuen Informationskanäle, erstellten erste Inhalte, gaben Feedback und bezogen das Management aktiv in diesen Prozess mit ein. Das Feedback der Tester*innen nutzten wir zur Weiterentwicklung des agilen Prototyps und konnten so die neuen Anforderungen direkt umsetzen.

Jeder packte mit an  

Die Energie und der Fortschritt innerhalb des Projekts waren hervorragend. Das agile Prinzip war Teil des Konzepts und steigerte die Motivation aller. Als der Go-Live nahte, waren die Mitarbeiter*innen und die Geschäftsführung von Miele begeistert vom neuen Social Intranet.

“Wir wollen unseren Digital Workplace nach und nach mit den Collaboration Tools von Office 365 ausbauen und sind sehr gespannt, wie sich die digitale Kultur im Unternehmen entwickeln wird.” 

Saskia Kuhmann, Leiterin der Abteilung Kooperation / DMS at Miele & Cie. KG

Eine Organisation durch ein Social Intranet vernetzen

Die Geschäftsleitung, Führungskräfte und der Betriebsrat, der sogar als Katalysator für die neue digitale Kultur bei Miele fungierte, unterstützen das Projekt “Digital Workplace”. Durch diesen Zuspruch konnten die erreichten Implementierungen und Meilensteine sofort auf den Prüfstand gestellt werden.

Das responsive Design

Mobiles Arbeiten ist heute ein fester Bestandteil jeder Arbeitswoche. Dank des neuen, responsiven Intranets stehen den Miele-Mitarbeitern moderne, mobile Tools zur Verfügung, durch die sie sich auch von unterwegs jederzeit informieren können. Sie können sich an Diskussionen beteiligen und gleichzeitig ihre Erfahrungen und ihr Wissen austauschen. Das alles stärkt den Teamgeist, auch wenn die Mitarbeiter*innen nicht ständig vor Ort sind.

Flüssige Kommunikation 

Miele-Mitarbeiter*innen können jetzt schnell den richtigen Ansprechpartner erreichen, denn mit der Telefonbuch-App lassen sich leicht Kontakte finden. Neben dem organisatorischen Vorteil ist der Kontakt zudem mit dem persönlichen Profil im Social Intranet verknüpft. Dadurch können die Mitarbeiter*innen selbst definierte Expertenthemen anbieten und den Wissensaustausch untereinander anregen.

Mit zunehmender Digitalisierung hängt der zukünftige Erfolg immer mehr von der Stärke und Zusammenarbeit der Teams ab. Mit dem neuen Social Intranet wird das Miele-Expertenwissen zu kollektivem Wissen, bleibt im Unternehmen und ist für alle zugänglich. Die Mitarbeiter*innen haben das Intranet voll angenommen und kommunizieren bereits lebendig über die neuen Kanäle.

Wir freuen uns, dass wir Miele bei diesem Vorhaben unterstützen konnten.