Vald. Birn

Verringerung des ökologischen Fußabdrucks

Vald. Birn will durch die Erhebung verbesserter Maschienendaten ein umweltfreundlicheres Unternehmen werden.

  • Unternehmensgröße

    650
  • Industry

    Manufacturing
  • HAUPTSITZ

    Holstebro

Challenge Umfangreiche Erfassung und Auswertung von Energie- und Prozessdaten.
Technologie Microsoft Azure
Ergebnis Bessere Dateneinblicke, die bei der Entscheidungsfindung helfen, den Energieverbrauch deutlich zu minimieren.

Vald. Birn verbraucht viel Energie. Das Unternehmen mit Sitz im dänischen Holstebro verbraucht so viel Energie wie eine größere dänische Kleinstadt. Das überrascht kaum – denn Vald. Birn ist eine Gießerei, die Metallabfälle schmilzt und wiederverwendet, um neue Produkte herzustellen. Der Schmelzvorgang findet bei hohen Temperaturen statt, und zum Schmelzen und Warmhalten des Eisens bis zur weiteren Verarbeitung ist viel Energie erforderlich.

Neben der Gießerei besitzt Vald. Birn seine eigene Maschinenfabrik, die die Gussteile verarbeitet und oberflächenbehandelt. Die Maschinenfabrik verfügt über einen großen, robusten und hochtechnisierten Maschinenpark, der aus flexiblen und leistungsfähigen Fertigungszellen mit CNC-Maschinen und Robotern besteht.

Casestudy Vald. Birn

Energiedatenerhebung

In Zusammenarbeit mit Fellowmind, Inuatek und der dänischen Universität Syddansk Universitet hat Vald. Birn ein großes Projekt zur Erfassung von Energie- und Prozessdaten von Schmelzöfen, -anlagen und anderer Fertigungsausrüstung gestartet. Das Ziel besteht darin, bessere Datenerkenntnisse zu erhalten, um Entscheidungen zu treffen, die zu einem signifikant reduzierten Energieverbrauch sowie einer geringeren Umweltbelastung des Unternehmens führen.

Wir wollen neue Technologien verwenden und die Dinge auf neuartige Weise angehen, um die Wettbewerbsfähigkeit und das Nachhaltigkeitsprofil unseres Unternehmens weiter auszubauen.

Lars Jørgensen CTO von Vald. Birn

„Wir sind bereits seit Langem Teil der Kreislaufwirtschaft. Darüber hinaus sind wir ein bedeutender Arbeitgeber im Raum Holstebro. Wir wollen neue Technologien verwenden und die Dinge auf neuartige Weise angehen, um die Wettbewerbsfähigkeit und das Nachhaltigkeitsprofil unseres Unternehmens weiter auszubauen.“ berichtet Lars Jørgensen, CTO von Vald. Birn

Erhebliche Umweltentlastungen

Er fährt fort: „Wo wir uns zuvor mit der Optimierung individueller Vorgänge beschäftigt haben, wollen wir nun technische Reife beweisen, die es uns erlaubt, einen umfassenderen Überblick über unser Geschäft zu erhalten und sämtliche Vorgänge in Echtzeit zu analysieren. Wir haben qualifiziertes Personal, das uns mit dem passenden technischen Support dabei helfen kann, den gesamten Herstellungsprozess im Sinne eines niedrigeren Energieverbrauchs und eines geringeren ökologischen Fußabdrucks zu optimieren. Selbst geringfügig veränderte Vorgänge können zu bedeutenden finanziellen Einsparungen und Umweltentlastungen führen. Wir haben hohe Erwartungen an das Projekt und sind froh, kompetente Partner wie Fellowmind, Inuatek und die dänische Universität Syddansk Universitet an Bord zu haben.“

Digitale und nachhaltige Transformation

„Es ist an der Zeit, konkrete Initiativen für eine nachhaltigere Zukunft umzusetzen – der zielgerichtete Einsatz von Technologie und Daten wird eine Schlüsselrolle für den Erfolg dieser Initiativen spielen. Unsere Vision ist es, die Verknüpfung zwischen digitaler und nachhaltiger Transformation weiter zu stärken. Das Projekt mit Vald. Birn ist ein sehr gutes Beispiel dafür: Hier kommen Cloud-Technologien und digitale Produktivitätstools für einzelne Mitarbeiter ins Spiel“, fügt Jan H. Christiansen, Sales Executive bei Fellowmind, hinzu.

„Mit den mittlerweile verfügbaren Möglichkeiten zur Datenerhebung für Produktionsmaschinen und -parameter sind wir besser aufgestellt denn je, um Unternehmen einen Überblick über ihre Herstellungsprozesse und ihren Energieverbrauch zu verschaffen. Die von Vald. Birn beabsichtigte Nutzung ihrer vielen verschiedenen Datenquellen sowie die Einspeisung in eine kollektive horizontale Plattform steigern das Potenzial, sowohl finanziell als auch ökologisch einen Mehrwert in ihrer Produktion zu schaffen. Dieses Ziel steht im Einklang mit der Unternehmensphilosophie von Inuatek: We bring data to life (dt.: Wir erwecken Daten zum Leben)“, so Henrik Dam, CEO von Inuatek. 

Die von Vald. Birn beabsichtigte Nutzung ihrer vielen verschiedenen Datenquellen sowie die Einspeisung in eine kollektive horizontale Plattform steigern das Potenzial, sowohl finanziell als auch ökologisch einen Mehrwert in ihrer Produktion zu schaffen.

Dieses Ziel steht im Einklang mit der Unternehmensphilosophie von Inuatek: We bring data to life (dt.: Wir erwecken Daten zum Leben)

Henrik Dam CEO von Inuatek

Das Projekt wird teilweise durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung in Zusammenarbeit mit der dänischen Universität Syddansk Universität unterstützt.