Darauf können sich Vertriebler*innen freuen

Im Bereich Sales der neuen Release Notes, gibt es viele spannende Themen, die wir gerade mit Begeisterung verfolgen. Microsoft geht hier den richtigen Weg und konzentriert sich in Dynamics 365 Sales schon lange nicht mehr nur auf die reine Abbildung und Automatisierung der Vertriebsprozesse Ihres Unternehmens. Microsoft möchte mit der stetigen Weiterentwicklung von Dynamics Sales Ihrem Vertriebsteam dabei helfen, Geschäfte schneller abzuschließen und dabei so produktiv wie möglich zu sein.

Mittlerweile hat die Sales App Verknüpfungen in alle Bereiche des CRM. Somit ist es Ihnen möglich, Daten der gesamten Customer Journey zu analysieren und Ihren Kund*innen daraufhin vorzuschlagen, was sie brauchen, bevor sie selbst wissen, was sie eigentlich wollen.

Durch eine KI gestützte Solution werden in der Dynamics Sales Premium Lizenz beispielsweise Funktionen wie das Premium Forecasting, Relationship Analytics und Call Transcription eingesetzt. Jedoch wird Microsoft nun auch bestimmte Funktionen für Benutzer*innen der Dynamics Sales Enterprise Version zur Verfügung stellen. Somit haben Sie nun auch die Möglichkeit diese Vorteile für Ihr Verkaufsteam ohne zusätzliche Lizenzen ausgiebig zu testen.

Um unsere Begeisterung mit Ihnen zu teilen, möchten wir Ihnen in diesem Artikel ein paar der neuen Funktionen näher vorstellen.

Conversation Intelligence

Get the right insight, at the right time, at the right place

Dieses Feature ermöglicht es, Telefonate in verschiedenen Sprachen zu transkribiert. Zur besseren Analyse des Telefonats können Schlüsselwörter und Wettbewerber hinterlegt werden, die dann in Fettschrift in der Transkription hervorgehoben werden. Des Weiteren können direkt in der Transkription Kolleg*innen verlinkt und Kommentare geschrieben werden, um eine schnelle und unkomplizierte Weiterleitung von Informationen und Ableitung von Handlungen zu garantieren.

Screenshot Sales Highlights
Screenshot Sales Highlights

Fragen und Anmerkungen unsererseits:

  • Telefonmitschnitte können je nach Lizenz 30 bis 90 Tage im MS Speicher gespeichert werden. Möchte man diese länger speichern, muss man den eigenen Azure Speicher nutzen.
  • Vor dem Hintergrund des Datenschutzgesetzes muss geklärt werden, welche Telefonate transkribiert werden dürfen und wie die Gesprächspartner*innen korrekt über diese Transkription aufgeklärt werden.

Verfügbar: voraussichtlich Mai 2022

Digital Selling vereinfachen

Sales Accelerator, Conversation Intelligence und Predictive Scoring – jetzt auch mit der Dynamics 365 Sales Enterprise Lizenz

Es wird nicht mehr die Dynamics 365 Sales Premium Lizenz benötigt, sondern die Dynamics 365 Sales Enterprise Lizenz reicht aus, um Conversation Intelligence, Sales Accelerator und Predictive Scoring für Leads und Verkaufschancen nutzen zu können. ABER es gibt diese Limitierungen:

  • Conversation Intelligence kann pro User pro Monat nur drei Stunden genutzt werden
  • Pro Umgebung und Monat können 1500 Leads oder Verkaufschancen gescored werden
  • Pro Umgebung und Monat hat man über den Sales Accelerator Zugang zu 1500 Datensätzen, die mit Sequences verknüpft sind

Unsere Einschätzung:

  • Diese Features von Sales Insights wurden bisher vermutlich recht wenig genutzt und die günstigere Lizensierung ermöglicht nun einen Einblick in einige Features, um Lust auf mehr zu machen.

Verfügbar: voraussichtlich April 2022

Forecasting und Pipeline Intelligence

Weisen Sie Ihren Verkaufsphasen Attribute zu und steigern Sie die Genauigkeit Ihrer Vorhersagemodelle

Sie haben in Zukunft die Möglichkeit jeder Ihrer Verkaufsphasen Attribute zuzuweisen, die eine Auswirkung auf Ihre Forecast Prognosen haben. Diese Funktion steigert die Genauigkeit und Ihre Forecasts. Die Bewertungen durch das Prognosemodell werden noch besser auf Ihr Unternehmen zugeschnitten. Außerdem können Sie Statistiken einsehen, die Ihnen Aufschluss darüber geben, welche Auswirkungen die einzelnen Attribute auf das Prognosemodell haben. Dies gewährleistet eine höhere Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Forecastbewertung.

Unser Blick auf das Feature:

  • Microsoft gibt uns hier leider keine Hinweise, wie genau die Funktion umgesetzt wird, jedoch freuen wir uns sehr auf höhere Transparenz innerhalb der Forecast Funktion, da wir eine Nachvollziehbarkeit der Daten vermisst haben.

Verfügbar: voraussichtlich April 2022

Performance-Messungen der Prognosemodelle mit Soll-Ist-Vergleichen

Durch diese Funktion können Sie die Prognosen der Dynamics-KI mit Ihren tatsächlich erreichten Umsätzen vergleichen und validieren. Das schafft Vertrauen in die Leistungsfähigkeit der KI und soll die Bereitschaft steigern, die Funktion zu nutzen.

Unsere Meinung:

  • Diese Funktion hat das Potenzial Vorurteile und Misstrauen in Vorhersagen künstlicher Intelligenz zu beseitigen. Diese Funktion hätten wir uns gerne zum Start der Predictive Forecasting Funktion gewünscht, denn Vertrauen ist gut, Kontrolle der Ergebnisse ist jedoch unerlässlich.

Verfügbar: voraussichtlich April 2022

Beobachten Sie stagnierende Deals und wie sie den Predictive Score beeinflussen

Innerhalb des Predictive Scoring Elements haben Sie eine Auswertung, die Ihnen die Anzahl an Tagen wiedergibt, die ein Geschäftsabschluss bereits in der aktuellen Sales Stage ist und Bewertungen darüber trifft, ob die Dauer bereits einen negativen Einfluss auf die Erfolgswahrscheinlichkeit hat. Außerdem können Sie die komplette Historie eines Geschäftsabschlusses einsehen inklusive der Information, wie lang der Prozess in den einzelnen Sales Stages verweilt hat.

Ein Kommentar unsererseits:

  • Wenn Microsoft hier weitere Anpassungen ermöglicht und Filterungen zulässt, ist diese Funktion sehr hilfreich, um die eigene Arbeit zu organisieren.

Verfügbar: voraussichtlich April 2022

Mobile

Einfach Daten über die Handykamera ins CRM übertragen

Kontaktdaten können durch das Abfotografieren einer Visitenkarte erstellt werden. Auch das Extrahieren von Informationen von abfotografierten, handschriftlichen Notizen ist möglich. Die Informationen werden ausgelesen und in Dynamics 365 Sales auf intelligente Weise umgewandelt, um diese mit einem entsprechenden Datensatz zu verknüpfen. Vor einiger Zeit wurde eine ähnliche Funktion bereits in einer Vorschau im D365 Assistent für Teams vorgestellt.

Fragen die wir uns stellen:

  • Auf Basis der aktuellen Informationen ist unklar, wie das Mapping funktioniert und ggf. im Rahmen von Custom-Feldern auch angepasst werden kann

Verfügbar: voraussichtlich September 2022

Relationship Intelligence

Entdecken Sie Kontakte und Konten aus E-Mail-Interaktionen.

Die verbesserte Who Knows Whom-Funktion lässt Sie nun tiefer in verborgene Kontakte und Beziehungen eintauchen. Basierend auf Dynamics 365 und Exchange können Nutzer*innen ihr gesamtes Netzwerk nach Konten und Kontakten, mit denen sie und ihre Kolleg*innen per E-Mail interagiert haben, abfragen. Auf diese Weise werden Verbindungen aufgedeckt, von denen die Benutzer*innen bisher nichts wussten. Obendrauf erfahren sie zur gleichen Zeit wie stark die Beziehung zwischen einem Kontakt und einem Kollegen oder einer Kollegin ist – mit Hilfe einer KI-gestützten Interaktionsbewertung.

Screenshot Sales Highlights

Unsere Fragen zum Tool:

  • Inwiefern unterscheiden sich die Nutzung zwischen der Sales Enterprise- und der Sales Premium-Lizenz?
  • Das Who Knows Whom-Feature war zuvor nur auf Kontakt- und Lead-Formularen verfügbar. Abgesehen vom Account-Formular, ist es noch auf weiteren Formularen verfügbar?
  • DSGVO ist natürlich auch ein Thema.

Öffentliche Vorschauversion: voraussichtlich April 2022

Sales Accelerator und Process Automation

Personalisieren Sie Ihre priorisierte Arbeitsliste mit erweiterten Filterfunktionen.

Die Personalisierung der Arbeitsliste eines Benutzers oder einer Benutzerin mit neuen, erweiterten Filtermöglichkeiten erlaubt es, genau die richtige Menge an Arbeitslistenelementen zu finden. Benutzer*innen können ihre aktuellen Filter sowohl auf der Grundlage von Standard- als auch benutzerdefinierten Feldern erweitern. Auch das Filtern auf Grundlage der Feld-Kombinationen ist nun möglich.

Die Arbeitsliste ist eine KI-gestützte Funktionalität, vergleichbar mit einer intelligenten To-Do-Liste. Sie unterstützt die Arbeit mit der Sales Pipeline, indem sie dafür sorgt, dass wichtige Aufgaben nicht unter den Tisch fallen. Das funktioniert deshalb, weil die Datensätze nach Aktivitäten-Eigentümerschaft anstatt nach Entitäts-Eigentümerschaft gelistet werden.

Unser bisheriger Eindruck:

  • Selbst (mit)bestimmen wie die priorisierte Arbeitsliste aussieht ist sehr wertvoll, zumal sie den Arbeitsablauf mancher Sales People maßgeblich bestimmt.
  • Hilft beim Fokussieren auf die eigenen relevanten Aufgaben, da die Listenobjekte (Aufgaben) nach Aktivitätsbesitzer*in und nicht nach Kontobesitzer*in sortiert werden. So geht garantiert kein To-Do verloren.
  • Wie genau das funktioniert und ob es den Arbeitsablauf am Ende nochmals erheblich erleichtert bzw. verbessert bleibt abzuwarten.

Verfügbar: voraussichtlich April 2022

Mit der Outlook-Integration Doppelbuchungen vermeiden.

Mit der neuen Sales Accelerator Outlook-Integration müssen Sie Ihre Verfügbarkeit nicht mehr aktiv parallel in Ihrem Outlook-Kalender pflegen. Der Sales Accelerator übernimmt dies für Sie und prüft beim Zuweisen einer Aufgabe Ihren Outlook-Kalender. Dadurch werden auch Abwesenheitssignale erfasst. Verfügen Sie über eine Exchange-Lizenz, müssen Sie lediglich die Option zur automatischen Übernahme Ihrer Verfügbarkeit aus dem Outlook-Kalender im Setup-Bildschirm des Sales Accelerators auswählen.

Unsere Einschätzung:

  • Absolut praktisch. Leider nur als Sales Accelerator-Feature und somit erst ab Enterprise-Lizenz nutzbar.

Verfügbar: voraussichtlich April 2022.

Lassen Sie sich benachrichtigen, wenn Kundinnen und Kunden aktiv mit Ihnen interagieren

Mit dieser Funktion werden Sie automatisch benachrichtigt, sobald ein Kunde oder eine Kundin mit einer an ihn/sie versandten E-Mail interagiert, z. B. eine E-Mail öffnet, auf einen Link klickt oder einen Anhang herunterlädt. Dies soll Ihnen als Vertriebsmitarbeiter*in dabei helfen, die nächsten Maßnahmen zu planen und zu ergreifen, wenn der Kunde bzw. die Kundin dafür bereit ist.

Zu folgenden Interaktionen werden Sie benachrichtigt:

  • fehlgeschlagene Workflows/Weiterleitung automatisierter E-Mails,
  • Kundenantwort auf E-Mails,
  • geöffnete, gelesene und weitergeleitete E-Mails,
  • heruntergeladene Anhänge,
  • ausgewählte Links, und
  • Aktualisierung der Kontaktinformationen in der E-Mail-Signatur des Kunden bzw. der Kundin.

Das denken wir darüber:

  • Noch unklar welche E-Mails betroffen sind- nur die aus Dynamics?
  • Funktioniert nicht, wenn die betreffenden Informationen bzgl. des Datenverkehrs im Internet für den Netzbetreiber oder die Website verborgen bleiben, z. B. durch Nutzung von Datenschutzdienstleistungen wie Apple Private Relay.

Verfügbar: voraussichtlich April 2022

Datenqualität bei Leads garantiert höhere Erfolgsrate.

Junk Leads werden entfernt, wenn sie eine falsche E-Mail-Adresse, unvollständige oder qualitativ minderwertige Daten beinhalten.

Unsere Fragen:

  • Was bedeutet “entfernen” - löschen oder deaktivieren?
  • Was bedeutet “minderwertige Daten”? Kann ich selbstständig Kriterien definieren?
  • Wie spielt dieses Feature mit durch Dynamics Marketing generierten Marketingkontakten zusammen?

Verfügbar: voraussichtlich Juni 2022

D365 Workshop: SmartStart intelligent CRM

ONLINE WORKSHOP | 20. JULI 2022 | 09:00 - 13:00 UHR

Sie möchten das Einkaufserlebnis Ihrer Kunden verbessern und Ihre
Kunde​​nbindung professionalisieren? Dann modernisieren Sie Ihr Marketing, optimieren Sie Ihren Vertrieb, vereinfachen Sie Prozesse, automatisieren Sie Arbeitsabläufe und verbessern Sie Ihren Service!

arrow right Nicht verpassen und jetzt anmelden!