Fors optimiert Projekte mit Dynamics 365 Project Operations

Fellowmind war für die Implementierung der Projektmanagement-Plattform Project Operations für Fors A/S verantwortlich. Diese gewährleistet einen besseren Überblick über das Projektportfolio und optimiert die Projektimplementierung.

Fors ist ein vielseitiges Versorgungsunternehmen, welches seinen dänischen Sitz im Westseeland hat. Mit über 300 laufenden Projekten, darunter die Installation von Fernwärme, die Sanierung von Abwasserkanälen und -leitungen sowie der Betrieb von Kläranlagen, ist Fors eines der größten Versorgungsunternehmen der Region. Komplexe Bauvorhaben, die eine sorgfältige Planung und eine umfassende Koordinierung der Ressourcen erfordern und mit wachsender Unternehmensgröße immer zeitaufwändiger und schwieriger zu überblicken geworden sind.

In der Vergangenheit haben wir viel Zeit damit verbracht, Informationen im Unternehmen nach oben zu kommunizieren, was sowohl zeitraubend war als auch den Fokus weg vom eigentlichen Projekt lenkte. Ich erhoffe mir, dass wir durch die Implementierung von Dynamics 365 Project Operations in der Lage sein werden, einfach und schnell auf Informationen zu laufenden Projekten zugreifen zu können, sowohl abteilungs- als auch unternehmensübergreifend.

Søren Baungaard Sørensen, Projektmanager Fors

Die Projektleiter*innen wurden im ursprünglichen Prozess vergessen

Fors hatte zuvor Dynamics 365 als ERP-System implementiert, was für die Finanzabteilung von großem Nutzen war, aber für das Projektmanagement nicht über ausreichende Funktionalitäten verfügte. Die Projektleiter*innen bei Fors mussten noch viel Zeit aufwenden, um verschiedene Excel-Tabellen mit neuen Informationen für das Management aufzubereiten.

Wir hatten ein System, das einen guten Überblick über die Finanzen und Ressourcen in den Projekten bot, aber es handelte sich mehr um ein Finanzsystem für Unternehmen und Organisationen. Die Projektmanager sind in diesem Prozess leider etwas auf der Strecke geblieben, bemängelt Søren Baungaard Sørensen.

Mit der neuen Implementierung wurden auch mehr Funktionen in Dynamics 365 freigeschaltet, auf die die Projektleiter*innen nun einfacher zugreifen können.

„Mit Hilfe der zusätzlichen Funktionen kommunizieren die beiden Systeme nun miteinander, was den Zugriff auf Informationen beschleunigt, da man nicht zwischen den Systemen hin- und herwechseln muss. Bei dieser Implementierung war es mir wichtig, ein System zu finden, das allen Projektleiter*innen hilft und ihnen den Arbeitsalltag erleichtert. Das Project Operations-System ermöglicht dies unter anderem dadurch, dass es einen detaillierten Überblick über alle Projekte bietet,“ fügt Søren Baungaard Sørensen hinzu.

Ein dynamisches System, das Benutzer*innen unterstützt

Der umfangreiche Überblick kann in vielerlei Hinsicht dazu beitragen, dass Nutzer*innen der Alltag erleichtert wird. Um auf Termin- oder Budgetüberschreitungen reagieren zu können, muss man die Herausforderungen der einzelnen Projekte kennen. Mit dem Project Operations-System ist Fors in der Lage, potenzielle Fallstricke bei den zahlreichen laufenden Projekten einfacher und schneller zu erkennen. Die Fähigkeit, Probleme im Keim zu ersticken, wirkt sich spürbar auf die Qualität des Endprodukts aus.

„Ich denke, wir haben nun ein gutes und dynamisches System, das wir nach Belieben konfigurieren können. Dabei sind wir sind nicht auf eine Lösung festgelegt. Fellowmind hatte ein gutes Gespür für unsere Wünsche und Bedürfnisse und besitzt die nötige Fachkompetenz, diese Anforderungen auch umzusetzen. Idealerweise sollten IT-Systeme den Alltag der Nutzer*innen erleichtern und ich glaube, dass uns dies mit der Implementierung von Dynamics 365 Project Operations gelungen ist,“ sagt Søren Baungaard Sørensen.

Fors AS

Über Fors

Fors beschäftigt rund 180 Mitarbeiter*innen, die Wasser und Fernwärme liefern, Abwasser behandeln, Abfälle sammeln und Recyclinghöfe betreiben. Insgesamt erreichen sie täglich 190.000 Kund*innen mit einem oder mehreren ihrer Produkte. Fors ist stolz auf seine ausgeprägte Kundenorientierung und strebt danach, das Versorgungsunternehmen der Wahl zu sein wenn der Konsument wert auf eine positive Kundenerfahrung legt.